Aktionen 2013 - ausführliche Berichte

17. September | Ein Bus voller Clowns in Hildesheim!

Prof. Dr. Karsten Harms, Socke, Petronella, Ekkehard Schmidt
v.lks.: Prof. Dr. Karsten Harms, Socke, Petronella, Ekkehard Schmidt / Foto: B. Bandel

Klinikum Hildesheim

Die Clowns kommen pünktlich am Klinikum Hildesheim an, wo schon etwa 50 Menschen auf sie warten – junge Patienten und ihre Eltern und Großeltern, Ärzte- und Pflegeteams sowie Vertreter der Klinik, unter anderem Chefarzt Professor Dr. Karsten Harms.

„Wir unterstützen die Clinic-Clowns Hannover, weil das Motto unseres Freundeskreises ein Grundsatz von Erich Kästner ist: Es gibt nichts Gutes, außer – man tut es!“, sagt Ekkehard Schmidt, Vorsitzender des Freundeskreises der Klinikum Hildesheim GmbH  e.V. „Wir bekommen viel positives Feedback zur Arbeit der Clinic-Clowns von den Stationsteams und bei den Kindern sind die Rotnasen eine sehr willkommene Abwechslung“, ergänzt Ulrike Aichinger, Abteilungsleitung für das Patienten- und Belegungsmanagement des Klinikums Hildesheim.

Ulrike AichingerFrau Oetting und Lotta

Hertha O. Oetting, die von 2001 bis 2002 Präsidentin des Inner Weel Clubs Hildesheim war und die Clinic-Clowns nach Hildesheim gebracht hat, fährt dann im Bus mit zur nächsten Station: Zur Kinder- und Jugendpsychiatrie des AMEOS Klinikums Hildesheim. Dort warten rund 70 Kinder und Jugendliche sowie Pfleger und Ärzte.

 

Clinic-Clowns Hannover e.V. im Ameos Klinikum Hildesheim / Foto: S. Stiller
"Eine Busfahrt, die ist lustig ... " / Foto: D. Pohle

AMEOS Klinikum Hildesheim

Die Clowns spielen auf dem Vorplatz mit den Kindern – es gibt beispielsweise Riesen-Seifenblasen und einen „Eierlauf“, bei dem Kinder per Slalom aufgereihte Koffer mal links und mal rechts umrunden – nur, dass sie dabei keine Eier auf Löffeln, sondern mit Schaumstoff-Clownsnasen auf Zahnbürsten balancieren. Akkordeon-Musik und Clowns-Gesang begleiten die Aktion und die Kinder dürfen von der Bustreppe auf einen ausgerollten und liebevoll gefegten roten Teppich springen. 
tl_files/files/bilder/termin_aktion/2013-2/busaktion/bethge_ameos.jpg„Wir erleben die Clinic-Clowns als bereichernd, es ist eine Ansprache auf kindgerechte und spielerische Art und Weise und eine willkommene Unterbrechung des therapeutischen Alltags. Es wird eine andere Ebene angesprochen. Die Clowns führen die Kinder nicht vor, sondern binden sie ein. Sie machen etwas mit den Kindern gemeinsam, wodurch die Kinder wertvolle Selbstwirksamkeit erleben. Es ist eine Entführung in eine andere Welt – ein einzigartiges Erlebnis“, sagt Hans-Jörg Bethge, leitender Psychologe der Kinder- und Jugendpsychiatrie des AMEOS Klinikums Hildesheim. 
Dann fahren die Clowns weiter zum St. Bernward-Krankenhaus.


St. Bernward-Krankenhaus

Dort umringen junge Patienten, Kinder vom Förderzentrum im Bockfeld und aus der Augustinus-Schule die Clowns, die anschließend auf die Stationen gehen, wo sie ebenfalls Patienten freudig empfangen. „Die Clinic-Clowns sollte es auf Rezept geben. Sie sind insbesondere für chronisch kranke Kinder sehr wichtig, weil sie deren Wohlbefinden sehr fördern. Und eine positive Grundeinstellung ist für den Heilungsverlauf besonders förderlich – das beweisen auch wissenschaftliche Studien. Somit sind Clownsbesuche ebenso wertvoll wie beispielsweise Ergo- oder Musiktherapie“, sagt Professorin Dr. Sylvia Glüer, Fachärztin für Kinderchirurgie, St. Bernward Krankenhaus Hildesheim. 
Eva Beining, Teamleitung Kinderklinik, schätzt die Clowns ebenfalls: „Petronella und ihre Kollegen zaubern Fröhlichkeit in die Gesichter von Patienten, Angehörigen, Mitarbeitern und Ärzten. Die Begegnung mit den Clowns lenkt die Kinder von ihrer Erkrankung und ihrem Heimweh ab. Keiner, der noch so schlecht gelaunt ist, kann sich Petronellas Flair entziehen. Sie hat ein großes Gespür und viel Empathie für die Menschen und  schafft es, sie aufzuheitern. Daher ist es Mitarbeitern der Kinderklinik auch so wichtig, dass sie regelmäßig kommt. Die Patienten wirken nach ihrem Besuch zufriedener und ausgeglichener, das wirkt sich auch auf die Therapie aus. Außerdem ist Freude, Herzlichkeit und Lachen ein wichtiger Bestandteil der Gesundheit – dadurch tragen die Clinic-Clowns zum gesund werden bei. Einige Patienten kommen regelmäßig in die Kinderklinik, und wenn diese an dem Tag entlassen werden, an dem Petronella kommt, versuchen sie noch zu bleiben, um Petronella zu sehen.“

Prof. Dr. Glüer, umrahmt von Momo, Ronaldo und Anita Pünder (Vereinsvorstand)Petronella und Eva BeiningSchwester Canisia führt den Clownsbesuch durch´s HausFrau Strüwy-Rieken und Clown Bert

Schwester Canisia ist ebenfalls bei dem Besuch dabei. Auch Claus Strüvy-Riecken vom Grünen Landhaus Hildesheim, dessen Ehefrau ebenfalls den Clowns-Besuch nicht missen wollte, hat die Arbeit der Clowns gefördert: „Kinder sind das Schönste und Wichtigste auf der Welt. Haben sie ein Schicksal in jungen Jahren zu ertragen, müssen wir ihnen helfen, wo wir können. Mir ist es selbstverständlich, die Clinic-Clowns in ihrer Arbeit zu unterstützen“, sagt er.

Herr Redetzke von der Sparkasse Hildesheim überreicht einen Scheck für Clinic-Clowns Hannover e.V.
Clown Fidou und Anita Pünder freuen sich über die Spende / Foto: B. Bandel

Hildesheimer Markt

Auf dem Marktplatz bestaunen rund 50 Menschen den nostalgischen und schön geschmückten Bus – beispielsweise auch Jungs und Mädchen vom Sprachheilkindergarten Lamberti. Die Clowns lassen alle Anwesenden Riesenseifenblasen machen, springen mit ihnen Seil und schenken ihnen Luftballon-Tiere. Roland Redetzke von der Sparkasse Hildesheim überreicht dem Verein Clinic-Clowns Hannover e.V. einen Scheck über 1.000 Euro: „Wir freuen uns, dass die Clinic-Clowns mit unserer Unterstützung auch in Hildesheim tätig sind und das gute medizinische Angebot unter anderem um ein heilsames Lächeln ergänzen.“ 


tl_files/files/bilder/termin_aktion/2013-2/busaktion/bruzi_markt.jpgJutta Bruzi, Präsidentin des Inner-Weel Clubs Hildesheim, der die Clowns seit 2001 mit insgesamt knapp 17.500 Euro unterstützte, meint: „Wir unterstützen Kinder und Jugendliche in Hildesheim, die krank sind und es schwer haben. Da die Clinic-Clowns etwas für diese Kinder tun, ist es uns sehr wichtig, sie zu unterstützen.  „Auf uns ist Verlass! Die Clinic-Clowns besuchen die Kinder in den Hildesheimer Kliniken regelmäßig und kontinuierlich“, sagt Anita Pünder vom Vorstand der Clinic-Clowns Hannover e.V.

bussanova unterstützt Clinic-Clowns Hannover e.V.
Torsten Krüger, bussanova

Bei der Tour dabei waren:
die Clowns Fanny, Willy, Ronaldo, Petronella, Schwupps, Bert, Mandarine, Lotta, Feodora, Barbalotta, Bert, Fidou, Mandarine, Nick, Socke, Flotte und Momo.
Für die Fotos: Felix Küpper, Dennis Pohle, Susanne Stiller, Bettina Bandel 
Für den Vereinsvorstand: Anita Pünder
Bericht: Bettina Bandel  

Und natürlich Torsten Krüger, der Chef von "Bussa Nova Classic Tours", der diese wunderbare Aktion sponserte und es sich nicht nehmen ließ, die Clinic-Clowns eigenhändig und souverän zu chauffieren.

Hier gibt´s die ganze Aktion zu sehen in vielen schönen Bildern >